Gerresheimer Landstraße - Innen und Außen

Innen

Lage

Die Kindertageseinrichtung Gerresheimer Landstraße wurde im Juni 1974 eröffnet. In unmittelbarer Nähe befinden sich der Unterbacher See und ein Waldgebiet.

Architektur

Die dreigruppige Kindertageseinrichtung befindet sich im Erdgeschoss eines zweistöckigen Hauses. Zu jedem der drei Gruppenräume gehören ein Nebenraum, ein Waschraum mit Kindertoiletten, ein Garderobenbereich und ein direkter Zugang zum Außengelände. Für alle Gruppen zugänglich sind der Spielbereich im Flur, ein großer Mehrzweckraum mit Kindergartenbücherei, ein kleiner Mehrzweckraum mit Kinderküche sowie Nutzräume (Küche, Büro, Lagerräume).

Außen

Am Haus befindet sich das Außengelände mit Spielhäusern, Sandkasten, Klettergerüst, Rutsche, Wackelbrücken, Rampe und Matschbecken.
Weiterhin gibt es zwei Naturbereiche mit Holzstämmen zum Klettern und Balancieren, ein großes Wasserbecken, eine gepflasterte Fläche und eine Wiese, die den Kindern täglich für die Nutzung mit Fahrzeugen, sowie Ball-und Bewegungsspielen zur Verfügung steht.
Das Außengelände wird von den Kindern und den Fachkräften bei jedem Wetter genutzt. Vor allem im Sommer ist das Außengelände Zentrum des täglichen Spieles.