Familienzentrum Büllenkothenweg - Pädagogik

Pädagogisches Profil

Wald-/Umweltpädagogik:
Durch das Außengelände sowie auf Spaziergängen mit und ohne Förster können Kinder Natur erleben und erforschen.
Bewegung:
Regelmäßige "Bewegungsbaustellen", Turnen, Tanzen und Schwimmen mit Vorschulkindern bieten viele Bewegungsmöglichkeiten.
Ernährung:
Eine gesunde und ausgewogene Ernährung gehört zum Wohle des Kindes.
Kunst:
Durch Benutzung verschiedener Materialien haben die Kinder die Möglichkeit, ihre eigenen Erfahrungen im kreativen Bereich zu sammeln. Dies geschieht auch durch projekt- und themenbezogene Aktionen.
Musik:
Kinder ahmen mit Freude musikalisches Tun nach und musizieren wie selbstverständlich mit elementaren Instrumenten. Lieder, Sing- und Bewegungsspiele gehören zum Tagesablauf.
Sprachförderung:
Die Sprachförderung berücksichtigt die individuelle Entwicklung und Lebenssituation des Kindes, erstreckt sich auf alle Bildungsbereiche und erfolgt durch die pädagogischen Fachkräfte.

  • Wald- und Umweltpädagogik
  • besondere Sprachförderung
  • Schwerpunkt Bewegung
  • Schwerpunkt Ernährung
  • Schwerpunkt Kunst
  • Schwerpunkt Musik

Kooperation und Vernetzung

  • Beratungsstelle der Arbeiterwohlfahrt (AWO) mit regelmäßigen Sprechstunden
  • Zahnärztlicher Dienst, Kariesprophylaxe-Beratung
  • Logopädischer Dienst, wöchentlich
  • Familienbildungswerk der AWO, regelmäßige Projekte
  • Schuldnerberatung der AWO
  • Umweltamt: Energiesparprojekt
  • Bezirkssozialdienst, Zweigstelle Eller
  • Städtische Bädergesellschaft, wöchentliches Schwimmen
  • Städtische Grundschule Deutzer Straße: Unterrichtsbesuch mit Vorschulkindern, Besuch des Kindergartens durch Lehrer/-innen
  • RAA, Regionale Arbeitsstelle für Familien mit Zuwanderungsgeschichte, wöchentliches Rucksackprojekt
  • Selbsthilfeservicebüro, wöchentliche Selbsthilfegruppe
  • Stadtbücherei Eller, regelmäßige Besuche
  • Tagesmütter im Stadtteil und i-Punkt Familie
  • Karl-Tietenberg-Schule, Schwerpunkt Sehen
  • Stadtteilzentrumsarbeit "Die Wohnung"